Kunstmuseum Kloster Malchow – Kunst und Künstler aus Mecklenburg

Im Kloster, wo einst über tausend Damen lebten, sind jetzt die Herren eingezogen. Im Flügel des ehemaligen Refektoriums dreht sich alles um die Geschichte und das Schaffen regionaler Künstler. In den historisch-sanierten Räumen finden sich Kunstwerke und ein Teil des Nachlasses von Rudolf Gahlbeck (1895–1972). Geboren in Malchow, entwickelte er sich zu einem Multitalent in verschiedenen Kunstgattungen – von der Malerei und Musik bis hin zur Schriftstellerei. Ebenso vielseitig zeigt sich Sieghard Dittner (1924-2002). Im Museum dokumentieren Gemälde, Grafiken, Fotos sowie keramische Arbeiten sein umfangreiches Schaffen, in dem sich kontinuierlich seine Verbundenheit zur mecklenburgischen Landschaft zeigt. Das heimische Künstler-Quartett wird vervollständigt durch Friedrich-Franz Pingel 1904–1994) und Peter Hesse (1921–2008). Wer die Ausstellung besucht, wandelt nicht nur auf den Spuren der Künstler, sondern kann die bis ins Mittelalter reichende Baugeschichte des Hauses nachvollziehen. Dabei kommen die adligen Stiftsdamen wieder ins Spiel, die hier im 19. Jahrhundert lebten.

Öffnungszeiten

Montags geschlossen (außer an Feiertagen)
Dienstag - Sonntag

April 10:00 bis 16:00 Uhr
Mai bis September 10:00 bis 17:00 Uhr
Oktober 10:00 bis 16:00 Uhr
November bis Dezember Fr. - So. 11:00 bis 15:00 Uhr

 

Kontakt:
Kloster 32-34, 17213 Malchow
Tel (039932) 82392
E-Mail: info@kloster-malchow.de

Preise

Erwachsene: 5,00 €
ermäßigt 4,00 €
Kind: 3,00 €
Familienkarte: 13,00 €

Klosterticket für alle Museen auf dem Klostergelände
(Mecklenburgisches Orgelmuseum, Kunstmuseum Kloster Malchow, Kiek in un wunner di)

Erwachsene: 15,00 €
ermäßigt: 12,00 €
Kind: 8,00 €
Familienkarte: 38,00 €

Empfehlung? Museumsticket!